CheckUpDown

 

HTTP 400-Fehler Bad request (Ungültige Anforderung)

Einleitung

Der Webserver (auf dem die Website läuft) denkt, dass der vom Client (z.B. Ihr Webbrowser oder unser CheckUpDown-Roboter) gesendete Datenstrom 'eine fehlerhafte Syntax' hat, d.h. sich nicht völlig an das HTTP-Protokoll gehalten hat. Daher war der Webserver nicht in der Lage, die Anforderung zu verstehen und sie zu verarbeiten.

Dies bedeutet fast immer eine schlechte Programmierung des Client-Systems und/oder des Webservers.

Beheben von 400-Fehlern - allgemein

Es liegt ein Low-Level-Problem im Client oder Webserver oder beiden vor. In 95 % der Fälle liegt dies an einem Problem im Client-System, z.B. ist etwas instabil auf Ihrem PC, auf dem der Webbrowser läuft.

  • Ist Ihr PC geschützt? Wenn Ihr PC nicht gut geschützt ist, können alle Arten von Fehlern auftreten - einschließlich HTTP 400-Fehlern. Wenn Sie Windows als Betriebssystem verwenden, halten Sie Ihren Computer mit den automatischen Sicherheitsupdates von Microsoft aktuellsten Stand und überlegen Sie sich einen Registry Cleaner anzuschaffen. Sorgen Sie immer für guten Antiviren- und Spyware-Schutz. Investieren Sie in eine Hardware-Firewall, wenn diese für Sie erschwinglich ist. Surfen Sie bewusst im Web - blockieren Sie Popupfenster und vermeiden Sie gefährliche Sites. Wenn die Sicherheit Ihres PCs beeinträchtigt ist, kann der Webtraffic von Ihrem PC ins Internet insgeheim von Malware (Spyware, Viren usw.), die auf Ihrem PC läuft, korrumpiert sein. Dieses zu entdecken kann schwierig für Sie sein.
  • Haben Sie webbasierte Software installiert? Einige Social Networking (Community) und Game Sites fordern Sie auf, Software herunterzuladen und auf Ihrem PC zu installieren, sodass Sie mit anderen Leuten im Internet direkt kommunizieren können (ohne Ihren Webbrowser zu verwenden). Diese Software kann, wenn Sie schlecht geschrieben oder sogar kriminell ist, den gesamten HTTP-Traffic von Ihrem PC korrumpieren. Diese defekte Software loszuwerden kann schwierig sein. Im schlimmsten Fall müssen Sie evtl. Ihr Betriebssystem neu installieren (dadurch verlieren Sie möglicherweise alle Ihre persönlichen Daten, wenn Sie kein Backup davon haben).
  • Wie stabil ist Ihre Internetverbindung? Wenn Sie in letzter Zeit ISPs gewechselt haben oder Ihr ISP sehr langsam oder unzuverlässig ist, kann der Webtraffic von Ihrem PC zu einer beliebigen Site im Internet korrumpiert sein. Ihr ISP hat evtl. einige seiner Einstellungen neu konfiguriert (z.B. neue Proxy Server eingeführt oder Cachen), die einige Instabilität verursachen. Ein mögliches Anzeichen für Fehler ist hier, wenn Sie die Website Ihres ISP nicht einfach durchsuchen können. Sie können auch überprüfen, ob die Webseite, die Sie tatsächlich besuchen, diejenige ist, von der Sie denken, dass Sie sie besuchen. Zum Beispiel haben Sie evtl. ein DNS-Problem. Sie können dies mit einem 'Ping'-Test überprüfen. Ein DNS-Problem kann von Ihrem ISP verursacht werden oder liegt evtl. auf Ihrem eigenen System z.B. in einer 'hosts'-Datei.
  • Erhalten Sie den Fehler auf mehr als einer Website? Wenn Sie den Fehler auf vielen Websites erhalten, zeigt dies an, dass das Problem auf Ihrem PC liegt, nicht auf diesen Sites.
  • Erhalten Sie den Fehler mit mehr als einem Browser? Wenn Sie auf Ihrem PC zwei oder mehr Webbrowser installiert haben und das Verhalten nicht gleich ist (ein Webbrowser gibt einen HTTP 400-Fehler beim Besuch einer Site, ein anderer Webbrowser gibt beim Besuch derselben Site keinen 400-Fehler) dann ist evtl. einer Ihrer Browser defekt. Versuchen Sie ein Upgrade oder die Behebung einer Sicherheitslücke für den Problem-Browser zu finden. Wenn Sie in letzter Zeit Konfigurationen im Problem-Browser geändert haben, versuchen Sie die Änderung rückgängig zu machen, um zu sehen, ob dies hilft.
  • Erhalten Sie den Fehler auf großen Websites? Wenn Sie das Problem auf einer relativ kleinen Site erhalten, besuchen Sie einige der größeren Sites wie Amazon, Ebay, Google, Microsoft und Yahoo. Wenn Sie das Problem nur auf kleinen Sites erhalten, zeigt dies ein Problem nur mit diesen Sites oder mit dem Traffic von Ihrem PC zu diesen Sites.
  • Erhalten Sie den Fehler auf einfachen URLs? Wenn Sie ein Problem bei einer langen, komplizierten URL (wie http://www.xxx.com?PHPrequest=643&value=dres&cookies=No) erhalten, aber nicht bei einer einfacheren URL für die gleiche Site (wie http://www.xxx.com), kann dies ein Problem mit dem Webserver auf der Site, die Sie zu besuchen versuchen, anzeigen. Dies ist kein zwingender Beweis, aber ein guter Ausgangspunkt. Wenden Sie sich an die Betreiber der Website und beschreiben Sie ihnen das Problem. Sie finden evtl. heraus, dass das Problem mit POST-Methoden auftritt (Sie übermitteln beide Daten an die Website und rufen Daten von der Website ab), aber nicht mit GET-Methoden (Sie rufen nur Daten von der Website ab).
  • Haben Sie ein Cacheproblem? Versuchen Sie Cookies, Browser-Cache und Browserverlauf in Ihrem Webbrowser zu löschen. Deaktivieren oder entfernen Sie alle installierte Cache- oder 'Web-Beschleuniger'-Software. Versuchen Sie dann Ihren PC und alle Firewalls/Router, die Sie zum Verbinden mit dem Internet verwenden, neu zu starten. Dies behebt vielleicht nicht den Fehler, kann aber wenigstens Probleme aufgrund von alten Einstellungen auf Ihrem PC eliminieren.
  • Was hat sich geändert, seit das HTTP 400-Problem zum ersten Mal auftrat? In allgemeinen Worten, denken Sie darüber nach, was sich auf Ihrem PC geändert hat, seit Sie zum ersten Mal das Problem gesehen haben. Dies kann alle oben genannten Punkte abdecken. Arbeiten Sie sich rückwärts vor und beobachten Sie, ob die Rücknahme dieser Änderungen etwas bewirkt.

Es gibt viele Dinge, die Sie auf Ihrem eigenen PC überprüfen können. Wenn Sie sich an die Betreiber der Website wenden, von der Sie den HTTP 400-Fehler erhalten und sie sagen "Wir haben viele andere Benutzer, die Ihr Problem nicht haben - also muss etwas mit Ihrem PC nicht in Ordnung sein", haben sie in den meisten Fällen recht - und Sie können nicht erwarten, dass sie daran interessiert sind, Ihre PC-Probleme zu beheben. Wenn sie aber wissen, dass ein Problem mit ihrer Website besteht, sollten sie Ihnen dieses hoffentlich sagen und wann sie planen, das Problem zu reparieren.

Beheben von 400-Fehlern - CheckUpDown

Wir überwachen Ihre Site auf Fehler wie 400. Sie sollten diesen Fehler niemals sehen, wenn Sie unseren CheckUpDown-Service benutzen. Er zeigt an, dass die beiden Systeme (unser Roboter und der Webserver) grundlegend über die Syntax der HTTP-Datenströme uneinig sind.

Bitte wenden Sie sich direkt (am besten per E-Mail) an uns, wenn Sie auf 400-Fehler stoßen. Nur wir können diese für Sie beheben. Unglücklicherweise kann dies einige Zeit dauern, da wir die zugrundeliegenden HTTP-Datenströme analysieren und evtl. mit Ihrem ISP und dem Hersteller der Webserver-Software in Verbindung treten müssen, um uns auf die genaue Fehlerquelle zu einigen.

400-Fehler im HTTP-Ablauf

Jeder Client (z.B. Ihr Webbrowser oder unser CheckUpDown-Roboter) durchläuft den folgenden Ablauf, wenn er mit dem Webserver kommuniziert:

  1. Eine IP-Adresse aus dem IP-Namen der Site zuweisen (die URL der Site ohne das vorangestellte 'http://'). Dieses Nachschlagen (Umwandlung des IP-Namens in die IP-Adresse) wird durch Domain-Namen-Server (DNS) geleistet.
  2. Öffnen einer IP-Socket-Verbindung zu dieser IP-Adresse.
  3. Schreiben eines HTTP-Datenstroms über diesen Socket.
  4. Rückempfangen eines HTTP-Datenstroms vom Webserver als Antwort. Dieser Datenstrom enthält Statuscodes, deren Werte durch das HTTP-Protokoll bestimmt werden. Parsen dieses Datenstroms auf Statuscodes und andere nützliche Informationen.

Dieser Fehler tritt im obigen letzten Schritt auf, wenn der Client einen HTTP-Statuscode empfängt, den er als '400' erkennt.

Most Common HTTP Errors

403 - Forbidden
404 - Not Found
500 - Internal Server Error
502 - Bad Gateway
503 - Service Unavailable

Other HTTP Errors

This link contains an overview and a list of other HTTP Errors

For quick access to other errors, use the links below:
300 Error Range: 300 301 302 303 304 305 306 307
400 Error Range: 400 401 402 403 404 405 406 407 408 409 410 411 412 413 414 415 416 417
500 Error Range: 500 501 502 503 504 505

Unser Unternehmen betreibt auch die folgenden Websites: